Blogartikeln in den EC blog

Bitte rufen Sie die aktuelle URL für den Redakteursbereich auf. (http://imuweb.mathunion.org/typo3). Für das Einstellen von neuen Artikeln steht der Nutzer 'blogeditor' zur Verfügung. Bitte melden Sie sich mit diesem Nutzer an.

Sie befinden sich nun in der Übersicht des Redaktionssystems.  

Einstellen eines neuen Artikels

Auf der linken Seite finden sich die Hauptbereiche "T3Blog" und "Media". Klicken Sie dort auf 'Posts'. In der mittleren Spalte finden sich die verfügbaren 'Blogsysteme'. Dem Nutzer steht nur ecblog zur Verfügung. Bitte auf 'ECBlog' klicken. Auf der rechten Seite findet sich das Hauptfenster für die Arbeit mit den Artikeln. Mit 'Create new blog post' kann ein neuer Artikel erstellt werden.

Klicken Sie auf 'Create new blog post'. Sie sehen nun folgende Ansicht:

1. Neuen Titel eingeben. Das ist der Titel, der groß als Überschrift erscheint. Hier könnte auch der 'due date' engefügt werden.

 

2. 'Your contents' -> 'Create new' anklicken.  

3. In den meisten Fällen sollten die Voreinstellungen ausreichen. In diesem Fall wird ein neues Inhaltselement "Text" erstellt.

 

3a. Es lassen sich beliebig viele Inhaltselement erstellen. Es hat sich bewährt bei längeren Passagen den Fließtext auf mehrere einzelne Inhaltselemente aufzuteilen.

 

4. Das Feld 'Header' bietet die Möglichkeit eine Zwischenüberschrift für das jeweilige Inhaltselement zu vergeben (optional).  

 

5. Ein kleiner 'Editor' soll die Texteingabe unterstützen. Ein Problem stellen unsichtbare Formatierungen dar, die per copy&paste mit kopiert werden, z.B. wenn Text aus einem Dokument oder einer Email in das Feld kopiert wird. Der Editor versucht die Formatierungen an HTML 'anzupassen'. Das führt nicht immer zum gewünschten Ergebnis. Es hilft die Funktion "Enable paste as clean text' einzuschalten (das Icon sieht aus wie die 'Zwischenablage' in Word; 3. Icon, mittlere Zeile von rechts). Dadurch wird der zu kopierende Text ohne Formatierungen eingefügt.

6. Speichern Sie die Seite mit den „Disketten“ -Schaltflächen.

 

 

Sonderfall Dateien einfügen.

Sollen Dateien zum Artikel angeboten werden, müssen diese vorher in das System hochgeladen werden. Klicken Sie dazu links auf 'Media'->'File'. In der mittleren Spalte findet sich ein Verzeichnisbaum mit den Verzeichnissen auf dem Server. Unter 'EC' existiert ein Verzeichnis 'ecblog'. Nach dem klick auf 'ecblog' finden sich oberhalb des rechten Fensters drei Menüsymbole. Das mittlere bietet die Möglichkeit eine Datei lokal auszuwählen und in das angewählte Verzeichnis zu speichern.

 

Wenn sich die Dokumente bereits auf dem Server befinden (z.B. in anderen Verzeichnissen), müssen sie nicht extra nochmals hochgeladen werden und der Schritt kann entfallen. 

Gehen Sie nun wieder in den Bereich der Blogartikel zurück (T3BLOG->Posts->ECBlog). Sie finden eine Übersicht der vorhandenen Artikel auf der rechten Seite als Liste. Wählen Sie dort bearbeiten aus. Fügen Sie anstatt des Inhaltselements "Text' das Element 'File Links' ein. Am besten am Ende des Artikel als letztes Inhaltselement.

 

Auch hier kann eine Zwischenüberschrift optional vergeben werden.

Wählen Sie unter 'Files'->'Select Files' im linken Fenster das Ordner-Symbol aus (Browse for records). In einem neuen Fenster finden Sie nun wieder den Verzeichnisbaum. Wählen Sie dort die gewünschte Datei aus.

 

 

Abschluß und Veröffentlichung

Sie können den Artikel jederzeit mit einem der Symbole am oberen Rand des rechten Fensters speichern. (Achtung: die Funktion 'Voransicht' Preview, funktioniert für blog Artikel leider nicht, speichert aber den Artikel trotzdem.)

 

Schließen Sie den Artikel ('Symbol mit Kreuz', oder 'Diskette mit Kreuz').

 

In der Übersicht im rechten Fenster taucht der Artikel an erster Stelle auf. Unter 'Functions' findet sich ein Glühlampensymbol. Durch klicken wird der Artikel veröffentlich. Das Symbol wechselt (Glühlampe mit Stopschild). Durch nochmaliges drücken kann der Artikel wieder unsichtbar gemacht werden. Weiterhin kann der Artikel gelöscht werden.  

Stolpersteine

Einige Funktionen führen nicht zum gewünschten Erfolg. Folgende Funktionen funktionieren nicht verläßlich: